Archivierter Artikel vom 24.01.2019, 18:11 Uhr
Helmenzen

Schwerer Unfall auf der B 8: Beifahrerin lebensbedrohlich verletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf der B 8 in der Nähe von Helmenzen-Oberölfen sind am Donnerstagmorgen gegen 10 Uhr zwei Menschen schwer(st) verletzt worden.

Laut Polizei war der Fahrer eines Autos, der in Richtung Altenkirchen unterwegs war, aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Pkw nach links von der Fahrbahn abgekommen.
Laut Polizei war der Fahrer eines Autos, der in Richtung Altenkirchen unterwegs war, aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Pkw nach links von der Fahrbahn abgekommen.
Foto: Heinz-Günter Augst

Laut Polizei war der Fahrer eines Autos, der in Richtung Altenkirchen unterwegs war, aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Pkw nach links von der Fahrbahn abgekommen. Durch die Wucht des Aufpralls nach der Kollision mit einem Baum wurde der Wagen auf die Fahrbahn zurückgeschleudert.

Dabei überschlug er sich und blieb kopfüber auf dem Asphalt liegen. Der 70-Jährige am Steuer wurde schwer verletzt ins DRK-Krankenhaus Altenkirchen gebracht. Die Beifahrerin musste auf Grund ihrer lebensbedrohlichen Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in ein Siegener Krankenhaus geflogen werden. Der Pkw wurde total beschädigt.

Für die Zeit der Unfallaufnahme war die B 8 für mehr als drei Stunden gesperrt. Die Straßenmeisterei Altenkirchen richtete eine Umleitung ein. Da die Ursache für den Crash unklar blieb, wurde im Auftrag der Staatsanwaltschaft Koblenz ein Gutachter mit der Unfallrekonstruktion beauftragt.