Plus
Euteneuen

Schulbus hält an gefährlicher Stelle: Kinder müssen über dunkle B 62 – und das bei Tempolimit 100

Von Peter Seel
Anna Merak und Michael Petry sind zwei Eltern in Euteneuen, die Sorge um ihre Kinder haben. Die müssen jeden Morgen auf die andere Seite der B 62, wo der Bus sie abholt.
i
Anna Merak und Michael Petry sind zwei Eltern in Euteneuen, die Sorge um ihre Kinder haben. Die müssen jeden Morgen auf die andere Seite der B 62, wo der Bus sie abholt. Foto: Peter Seel
Lesezeit: 3 Minuten

Fast ein Wunder, dass hier nicht schon ein Unfall passiert ist: An der B 62 in der lang gezogenen Kurve bei Euteneuen herrscht das Tempolimit normaler Landstraßen: 100 km/h für Pkws, 80 für Lkws ab 3,5 Tonnen. Die hier etwa zehn Meter breite Straße, auf der oft schneller gefahren wird, müssen die Schulkinder aus dem Weiler unterhalb der B 62 jeden Morgen überqueren und laufen Gefahr, angefahren zu werden.

Denn der Linienbus (L 296), der aus Richtung Mudersbach kommt und zum Struthof Betzdorf fährt, hält auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Die Eltern der sechs oder sieben Schüler, die hier wohnen, sehen die Gefahr schon lange – und haben eine Lösung gefunden, wie man sie ausschalten könnte: Wenn der Bus vor Kurvenbeginn links ...