Archivierter Artikel vom 20.09.2010, 20:35 Uhr
Weitefeld

Schnur am Hals

Das war mehr als nur ein dummer Streich: Erst im letzten Moment hat ein Mopedfahrer in der Dunkelheit eine Nylonschnur, die zwischen einem Baum und einem Metallpfosten gespannt war, erkannt.

 

Unmittelbar vor der roten Schnur konnte er seinen Roller noch abbremsen. Der Vorfall im Turnhallenweg am Freitag in Weitefeld hätte dramatisch enden können: Laut Polizei hätte die Schnur den Fahrer am Hals oder Kopf getroffen. Nun ermitteln die Beamten wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Die Polizei bittet deshalb unter Tel. 02741/9260 um Hinweise.