Plus
Malberg

Schlange reichte bis nach Steinebach: Riesenandrang beim Nikolaus-Drive-in am Barbaraturm

Ein bisschen Lichterglanz in diese wegen Corona doch wieder etwas trostlose Adventszeit zu bringen – das ist Julian Moll und Patrick Schumacher aus Malberg am zweiten Advent prima gelungen: Sie holten den Nikolaus an den Barbaraturm bei Malberg und richteten einen „Nikolaus-Drive-in“ ein. Die Schlange der Autos, in denen Eltern mit ihren Kindern saßen, reichte bis Malberg und Steinebach.

Von Peter Seel
Lesezeit: 1 Minute
Alle wollte sie am Autofenster einen Schoko-Nikolaus ergattern und das „Hohoho!“ des weißbärtigen Mannes hören. Doch schon nach 40 Minuten waren alle 200 Schokomänner weg, die der Rewemarkt Müller Elkenroth gespendet hatte. Schumacher musste von Wagen zu Wagen gehen und 60 Wagen wieder wegschicken. „Die hatten aber alle Verständnis“, berichtet ...