Archivierter Artikel vom 11.01.2011, 16:40 Uhr
Plus

Schlaglöcher im AK-Land gefährden Radwegeausbau

Kreis Altenkirchen – Die Sanierung der vielen Schlaglöcher im Kreis könnte möglicherweise dazu führen, dass der in diesem Jahr geplante Ausbau des Radwegenetzes zunächst einmal verschoben wird. Gebhardshains Bürgermeister und Erste Kreisbeigeordnete Konrad Schwan hält dies für eine Lösung, um die enormen Kosten, die voraussichtlich durch den harten Winter im Straßenbau entstehen, schultern zu können. „Eine solche Umverteilung ist ein Ansatz, über den man zumindest mal diskutieren sollte“, so Schwan.

Lesezeit: 1 Minuten