Archivierter Artikel vom 25.04.2019, 10:25 Uhr
Plus
Betzdorf

Rund sechs Tonnen schweren Kernspintomografen „eingeflogen“

Die Ärzte der radiologischen Gemeinschaftspraxis in Betzdorf sind doch ein wenig stolz. Gestern wurde ein neuer Magnetresonanztomograf (MRT) per Kran in die Praxis „eingeflogen“. Statt von einem MRT wird oft auch von einem Kernspintomografen beziehungsweise in Kurzform von einem Kernspin gesprochen.

Von Andreas Neuser Lesezeit: 2 Minuten