Archivierter Artikel vom 02.06.2020, 06:06 Uhr
Eichelhardt

Rettungshubschrauber im Einsatz: Schwerer Verkerkehrsunfall in Eichelhardt

Am Montagabend gegen 19.15 Uhr wurde der Polizei Altenkirchen ein Motorradunfall in der Gemarkung Eichelhardt mitgeteilt. Insgesamt vier Motorradfahrer befuhren in einer Kolonne hintereinander Bundesstraße 256 aus Richtung Hamm/Sieg in Fahrtrichtung Altenkirchen. Hinter der Ortslage Eichelhardt wollte die Kolonne, bestehend aus den drei erstgenannten Motorradfahrern, von der B256 abfahren und in die L290 in Richtung Kroppach einfahren.

Aus diesem Grund verringerten diese ihre Geschwindigkeit, um den Abbiegevorgang einzuleiten. Das erste Kolonnenfahrzeug war bereits in die L290 eingefahren, zwei nachfolgende Motorradfahrer befanden sich gerade im Abbiegevorgang, als das letzte Motorrad, ein 44 Jahre alter Mann, links an den im Abbiegevorgang befindlichen Krädern vorbeifuhr, um diese noch zu überholen.Dabei kam es zur Kollision zwischen dem Überholer und einem der abbiegenden Kräder. Der 44-Jährige kam auf zu Fall und rutschte über die Asphaltdecke.

Anschließend rutschte er gegen den Metallmast eines Verkehrszeichens. Der zweite Motorradfahrer, ein 21 Jahre alter Verkehrsteilnehmer, stürzte ebenfalls infolge der Kollision. Durch den Zusammenstoß wurde der 44-Jährige schwerverletzt und musste mittels Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden, der 21 Jahre alte Kradfahrer wurde ebenfalls verletzt und auch in ein Krankenhaus verbracht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich etwa auf 3000 Euro. Die Ermittlungen ergaben, dass der 44-Jährige sein Fahrzeug unter Alkoholeinfluss geführt hatte. Sein Führerschein wurde sichergestellt, und ihm wurde eine Blutprobe entnommen.