Plus
Betzdorf

Regelungswut in Betzdorf: Tempo 30 geht nicht überall

Über diese Beschilderung in der Straße „Im Grund“ in Betzdorf-Bruche regt sich nicht nur Werner Symalla auf. Anwohner hatten hier Tempo 30 für alle gefordert.  Foto: Andreas Neuser
Über diese Beschilderung in der Straße „Im Grund“ in Betzdorf-Bruche regt sich nicht nur Werner Symalla auf. Anwohner hatten hier Tempo 30 für alle gefordert. Foto: Andreas Neuser

Anwohner der Straße „Im Grund“ in Betzdorf-Bruche baten die Stadt um verkehrsberuhigende Maßnahmen in ihrer Straße. Sie sei eng, da gebe es oft gefährliche Situationen, es fehle in Teilbereichen ein Bürgersteig, Lkw würden hier zu viele und zu schnell fahren, waren einige Argumente. Es sollte in dem Bereich eine Tempo-30-Zone geben oder wenigstens Tempo 30 in der Straße. Doch diese Wünsche der Anwohner können von der Verwaltung in der Form nicht 1:1 umgesetzt werden. Was es nun aber gibt, das sind viele weitere Schilder (auch in der Friedrich-Ebert-Straße), die manche Anwohner aber weiter aufregen.

Lesezeit: 3 Minuten
Durchfahrt für Lkw (aber Anlieger frei) war schon verboten. Denn im Zusammenhang mit dem Unternehmen Montaplast in den ehemaligen Hallen von Wolf-Garten wurde dieser Weg zu oft von Lkw-Fahrern genutzt. So gab es das Verbotsschild. Was nun hinzugekommen ist, ist kurz davor ein weiteres Schild: 30 km/h für Fahrzeuge über ...