Archivierter Artikel vom 07.10.2020, 22:00 Uhr
Plus
Weyerbusch

Raiffeisen-Werkraum in Weyerbusch: Zu Lebzeiten des Genossenschaftsgründers fehlte die medizinische Rundumversorgung

Überraschend gut besucht war der zweite „Raiffeisen-Werkraum“, den der Brodverein 2019 kürzlich in seinem Gasthof „Zur Post“ in Weyerbusch veranstaltete. Das von Raiffeisenbotschafter Stephan Fürst ausgesuchte und vorgetragene Thema „Gesundheit vor 170 Jahren“ hatte offenbar einen Nerv getroffen. Die Zuhörer waren gleichzeitig sozusagen ein doppeltes Premierenpublikum: Zum einen weihten sie mit ihrer Anwesenheit das gerade erst renovierte „Gesellschaftszimmer“, den kleinen Saal des Gasthofs, ein, zum anderen besuchten sie die erste Veranstaltung des Brodvereins seit dem Corona-Lockdown. Mag sein, dass gerade der letztere Umstand zu dem großen Interesse am Gesundheitswesen des 19. Jahrhunderts beitrug, jedenfalls hatte man – den Corona-Regeln geschuldet – sogar Anmeldungen ablehnen müssen.

Lesezeit: 2 Minuten