Archivierter Artikel vom 31.03.2010, 17:58 Uhr
Heupelzen

Raiffeisenturm spült jedes Jahr 11.500 Euro in die Heupelzer Kasse

Obwohl in Heupelzen nur 270 Menschen wohnen, ist der Ort finanziell vergleichsweise gut aufgestellt. Ein Grund hierfür ist der Raiffeisenturm auf dem Beulskopf.

11.500 Euro an Einnahmen, auf die Heupelzen keine Umlage zahlen muss – diese stolze Summe beschert der Raiffeisenturm auf dem Beulskopf dem 270-Einwohner-Dorf jedes Jahr. Auf dem Bauwerk wurden inzwischen mehrere Funkantennen für Handys und Internetverbindungen montiert. Die Anbieter zahlen hierfür einen Mietzins an die Gemeinde, der locker ausreicht, um die Kosten des Turms zu decken.

Mehr dazu lesen Sie in der Donnerstag-Ausgabe für den Kreis Altenkirchen.