Selbach

Osterklappern in Selbach: Tradition zum Ausklang der Karwoche soll trotz Corona nicht verstummen

Schon die Jüngsten können beim Osterklappern mitmachen. In Selbach ist diese Tradition besonders vital – auch in Corona-Zeiten.
Schon die Jüngsten können beim Osterklappern mitmachen. In Selbach ist diese Tradition besonders vital – auch in Corona-Zeiten. Foto: privat

Auch in diesem Jahr soll in Selbach wieder das traditionelle Osterklappern stattfinden, teilen die Veranstalter mit. Wenn die Glocken der St. Anna Kirche in Selbach in der Karwoche „nach Rom fliegen“, also schweigen, ziehen die Klapperkinder mit ihren Klappern und Ratschen durch die Straßen des Dorfes.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

Auf diese Weise soll das Glockengeläut ersetzt werden, das vor allem früher ein wichtiger Zeitanzeiger war. Das Läuten wird vom Abend des Gründonnerstags an bis zum Ostersonntag eingestellt. In dieser Zeit ziehen die Kinder und Jugendlichen drei Mal am Tag durch den Ort und lassen ihr charakteristisches Klappern erklingen.

Wie auch im vorigen Jahr ist es aufgrund der aktuellen Corona-Situation nicht möglich, diese Tradition in gewohnter Form fortzuführen. Anknüpfend an das Osterklappern 2020, bei dem viele Selbacher spontan vor ihren Haustüren klapperten, ruft dieses Jahr der Verein „Wir für Selbach“ in Abstimmung mit Diakon Peter Vanderfuhr zum „Klappern @ home“ auf.

Der Verein schließt hiermit an die Aktion „Glühweinbude to go“ an, die im Winter sehr positiv von den Selbachern angenommen wurde. Jeder, der eine Klapper oder einen Ratschekasten hat, kann sich aktiv am „Klappern @ home“ beteiligen. Wer noch keine Klapper hat und trotzdem gerne mitmachen möchte, kann mithilfe der Bauanleitung auf der Vereinshomepage www.wir-fuer-selbach.de seine eigene Klapper bauen.

Los geht es am Gründonnerstag abends. Alle Interessenten werden gebeten, die Klappern jeweils um 8, 12 und 18 Uhr für fünf Minuten vom Balkon, dem Fenster oder der eigenen Haustüre erklingen zu lassen. Am Abend des Karsamstags müssen die Glocken zum letzten Mal ersetzt werden, da sie in der Osternacht wieder in der Heimat „ankommen“.

Der Verein „Wir für Selbach“ freut sich nicht nur über eine möglichst große Beteiligung, sondern auch über Fotos von selbst gebauten Klappern und Fotos/Videos vom „Klappern @ home“. Wer möchte, kann diese zur Veröffentlichung auf der Vereinshomepage an info@wir-für-selbach.de senden. Interessierte finden zudem auf der Internetseite der Ortsgemeinde (www.selbach-sieg.de) ein Video mit zusammengestellten Eindrücken aus dem Vorjahr.