Archivierter Artikel vom 13.06.2010, 17:59 Uhr
Oberlahr

Ochsenkopf steht für Oberlahrer Bürger

Das Wappen der Ortsgemeinde Oberlahr ist ein besonderes, „denn nicht oft werden bei der Wappengestaltung im Kreis Tiersymbole benutzt“, sagte Landrat Michael Lieber. Gemeint ist damit der goldene Ochsenkopf, der auf grünem Grund das Ortssymbol ziert. Im Rahmen eines Dorffestes, bei dem das „erste Oberlahrer Bobbycarrennen“ ausgetragen wurde, überreichte Landrat Lieber der Gemeinde die amtliche Erlaubnisurkunde, ein Wappen führen zu dürfen.

Landrat Michael Lieber (links) überreichte der Gemeinde Oberlahr, vertreten durch Ortsbürgermeisterin Anneliese Rosenstein, die offizielle Genehmigungsurkunde zum Ortswappen. Entworfen wurde es von Ratsmitglied Günther Hanslik (2. von links). Zum gelungenen Motiv und der schnellen Verwirklichung gratulierte Bürgermeister Josef Zolk. Foto: Kathrin Stricker
Landrat Michael Lieber (links) überreichte der Gemeinde Oberlahr, vertreten durch Ortsbürgermeisterin Anneliese Rosenstein, die offizielle Genehmigungsurkunde zum Ortswappen. Entworfen wurde es von Ratsmitglied Günther Hanslik (2. von links). Zum gelungenen Motiv und der schnellen Verwirklichung gratulierte Bürgermeister Josef Zolk.
Foto: Kathrin Stricker

Oberlahr – Das Wappen der Ortsgemeinde Oberlahr ist ein besonderes, „denn nicht oft werden bei der Wappengestaltung im Kreis Tiersymbole benutzt“, sagte Landrat Michael Lieber. Gemeint ist damit der goldene Ochsenkopf, der auf grünem Grund das Ortssymbol ziert. Im Rahmen eines Dorffestes, bei dem das „erste Oberlahrer Bobbycarrennen“ ausgetragen wurde, überreichte Landrat Lieber der Gemeinde die amtliche Erlaubnisurkunde, ein Wappen führen zu dürfen.

Lesen Sie mehr dazu in der Montagausgabe der Rhein-Zeitung für den Kreis Altenkirchen