Archivierter Artikel vom 24.01.2020, 11:25 Uhr
Obererbach

Obererbach: Brennende Kippe löste Hausbrand aus – 80-Jähriger war zuvor schon tot

Eine brennende Zigarette hat vermutlich den verheerenden Wohnhausbrand in der Nacht zu Silvester in Oberbach ausgelöst. Ein altes Bauernhaus wurde dabei völlig zerstört, im Erdgeschoss wurde ein 80-jähriger Bewohner tot aufgefunden.

Lesezeit: 1 Minuten

Beim Brand in Obererbach ist ein Mensch ums Leben gekommen. Die Feuerwehr kämpfte mit einem Großaufgebot gegen die Flammen.

Sascha Ditscher

Beim Brand in Obererbach ist ein Mensch ums Leben gekommen. Die Feuerwehr kämpfte mit einem Großaufgebot gegen die Flammen.

Sascha Ditscher

Beim Brand in Obererbach ist ein Mensch ums Leben gekommen. Die Feuerwehr kämpfte mit einem Großaufgebot gegen die Flammen.

Sascha Ditscher

Beim Brand in Obererbach ist ein Mensch ums Leben gekommen. Die Feuerwehr kämpfte mit einem Großaufgebot gegen die Flammen.

Sascha Ditscher

Beim Brand in Obererbach ist ein Mensch ums Leben gekommen. Die Feuerwehr kämpfte mit einem Großaufgebot gegen die Flammen.

Sascha Ditscher

Beim Brand in Obererbach ist ein Mensch ums Leben gekommen. Die Feuerwehr kämpfte mit einem Großaufgebot gegen die Flammen.

Sascha Ditscher

Der Senior war allerdings zum Zeitpunkt des Brandausbruchs bereits eines natürlichen Todes gestorben, wie die Kripo Betzdorf aufgrund von polizeilichen Ermittlungen und einer bei der Rechtsmedizin durchgeführte Obduktion mitteilt. Vermutlich ist die Kippe dabei auf das Sofa gefallen und hat das Feuer ausgelöst. Technische Ursachen konnten bei der Untersuchung des Brandortes ausgeschlossen werden, heißt es weiter seitens der Kripo, deren Ermittlungen damit abgeschlossen sind.

Der 44-Jährige Sohn des Verstorbenen, der im Obergeschoss schlief, hatte sich vor dem Brand retten können, ebenso ein Hund. Vermutlich hatte das Tier den Mann auf das Feuer aufmerksam gemacht. Die Feuerwehr brachte mit einem Großaufgebot den Brand unter die Kontrolle, konnte das Haus allerdings nicht mehr retten.