Plus
Alsdorf

Neunte „Landvisite“ mit neuen und bekannten Angeboten

Von Regina Müller
Mit der Hilfe von Freunden, ihrer Familie und sieben Ausstellern gelang es Margarete Ermert (vorn r.), auch die inzwischen neunte Landvisite von Donnerstag bis Samstag in ihrem Garten in Alsdorf zu präsentieren.  Foto: Regina Müller
Mit der Hilfe von Freunden, ihrer Familie und sieben Ausstellern gelang es Margarete Ermert (vorn r.), auch die inzwischen neunte Landvisite von Donnerstag bis Samstag in ihrem Garten in Alsdorf zu präsentieren. Foto: Regina Müller

Die „Landvisite“ im naturnahen Garten von Margarete Ermert an der Hauptstraße in Alsdorf steht kurz vor dem ersten Jubiläum: Bereits zum neunten Mal kann man hier von Donnerstag bis Samstag bei Kaffee und selbst gebackenem Kuchen entspannen und ein kreatives Angebot an ausgestellten Arbeiten zu bestaunen. Der Erlös geht wieder an das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar Olpe. Über die Summe indes, die bei der Aktion zusammenkommt, möchte Ermert nicht sprechen, das stehe nicht im Vordergrund: „Bei uns herrscht eine heitere Atmosphäre, doch man sollte nicht vergessen, dass es Menschen gibt, die eine schwere Zeit durchmachen. Zur Ruhe kommen und anderen helfen, das möchten alle hier bewirken. Niemandem wird vorgeschrieben, mit welcher Geldsumme er sich dabei zu beteiligen hat.“

Lesezeit: 2 Minuten
Was den Garten besonders schön macht, ist nicht nur die blühende Farbenpracht, sondern auch die authentischen Ausstellungsräume im Pferdestall oder der alten Schmiede. Margarete Ermert verbindet viele Erinnerungen mit diesen Räumen. Lange wurde in der Schmiede gearbeitet. Was dort in Vergessenheit geriet, wird nun für die Ausstellungen gebraucht, gibt den ...