Archivierter Artikel vom 08.05.2017, 18:33 Uhr
Plus
Koblenz/Niederfischbach

Neuer Prozess um Restaurant-Brand: Chef (58) streitet Vorwürfe weiterhin ab

Drama um „Tüschebachsmühle“ geht weiter: Vor drei Jahren brannte das Ausflugsrestaurant bei Niederfischbach bis auf die Grundmauern nieder, der Schaden belief sich auf 1,1 Millionen Euro. Das Kuriose: Der damalige Chef (58) des Restaurants soll den Brand gelegt haben. Das Amtsgericht Betzdorf verurteilte ihn deshalb im November vergangenen Jahres zu drei Jahren Haft. Doch der 58-Jährige bestreitet die Tat – und legte Berufung gegen das Urteil ein. So hat jetzt ein neuer Prozess am Landgericht Koblenz begonnen. Die Anwältin des einstigen Wirtes, Rita Holstein-Brass, kritisierte gegenüber unserer Zeitung die Entscheidung des Amtsgerichts: „Es gibt kein Motiv, nur Wertungen.“

Von Eugen Lambrecht Lesezeit: 2 Minuten