Archivierter Artikel vom 24.07.2019, 14:30 Uhr
Plus
Freusburg

Neuer Leiter der Freusburg: Herbergsvater war schon immer sein Traumberuf

Er hatte sich immer wieder um die Leitung der Jugendherberge Freusburg beworben, seit Mai 2018 hat er den Job faktisch auch schon ausgeübt, denn er folgte als kommissarischer „Burgherr“ der recht plötzlich aus dem Amt geschiedenen Nicole Rohden, die sechs Jahre lang mehr oder weniger glücklos einen Hotelbetrieb für die Burg im Sinn hatte – statt einer klassischen Jugendherberge. Das indes kam weder bei den Menschen der Region, vor allem den Freusburgern, noch bei vielen der meist jungen Gäste gut an. Das hat sich seit spätestens Januar wieder geändert: Da hat sich das Deutsche Jugendherbergswerk (DJH) in Hagen endlich entschieden, dass der Alsdorfer Jürgen Hof das Ruder übernehmen soll. Eine Bilanz seiner ersten sechs Monate.

Von Peter Seel Lesezeit: 4 Minuten