Kreis Altenkirchen

Neue Wege der Seelsorge: Corona fordert auch die Kirchen im Kreis Altenkirchen heraus

So lange war der schönste Tag im Leben geplant, und nun steht das Brautpaar vor den Scherben seiner Bemühungen: Durch die Corona-Krise können kirchliche Trauungen nicht mehr wie gewohnt durchgeführt werden. Ebenso ist es mit Taufen, Kommunionen, Firmungen und Konfirmationen, und auch Beerdigungen unterliegen anderen Regeln als zuvor. Dies ist für die Christen im Kreis Altenkirchen nicht einfach zu verkraften. Die Pfarrer sind jetzt nicht nur als Vermittler gefordert, sie müssen sich auch selbst neu ausrichten.

Julia Hilgeroth-Buchner Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net