Archivierter Artikel vom 06.03.2013, 23:39 Uhr
Plus
Freusburgermühle

Neue Variante verspricht Lösung für Siegwehr

Kirchen hat seit gestern einen großen Konflikt weniger: Der Streit um die beiden Siegwehre in Freusburgermühle dürfte nun beendet sein. Bei einem Treffen der Streitparteien im Rahmen eines „kleinen Runden Tisches„ im Kirchener Rathaus, bei dem auch Vertreter der Fischereigenossenschaft und Turbinenbetreiber Friedhelm Schmidt anwesend waren, fand sich ein Kompromiss, der sowohl die Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord als auch die Bürgerinitiative (BI) zufriedenstellt, die sich seit Jahren für den Erhalt des Unterwehrs in dem Kirchener Ortsteil einsetzt. Dies bestätigten beide Seiten gestern Abend auf RZ-Anfrage. Alle Beteiligten wollen die nun gefundene „mögliche Lösung“ – so heißt es in einer Presseerklärung der SGD merkwürdig zurückhaltend – Ende April bei einer Bürgerversammlung in Freusburgermühle vorstellen.

Lesezeit: 3 Minuten