Archivierter Artikel vom 22.10.2018, 10:53 Uhr
Plus
Kirchen

Neubau der Fahrzeughalle: Quantensprung für DRK Kirchen

Der Neubau der Fahrzeughalle beim Bürgerhaus in Katzenbach sei ein „kleiner Quantensprung“ für den DRK-Ortsverein Kirchen. Das sagte Bereitschaftsleiter Stefan Theis bei seinem Vortrag des Sachstandsberichts. Die Garage, in der das DRK künftig drei Fahrzeuge unterbringen will, wird in Massivbauweise errichtet. „Der Rohbau ist fertig“, informierte Bauleiter Theis die Mitgliederversammlung am Freitagabend im Waldhof. In der kommenden Woche könne das Dach gedeckt werden. Anschließend erfolgen der Innenputz und der Einbau der Tore. Wenn alles nach Plan verläuft, können die Fahrzeuge schon trocken überwintern. Theis lud die Mitglieder für den vergangenen Samstag zu einem improvisierten Richtfest mit Bier und Fleischwurst ein. 2019 wird dann die Außenanlage hergerichtet und das Gebäude von außen verputzt. Auch der alte und neue Vorsitzende Jens Stötzel ging in seinem Tätigkeitsbericht auf den Neubau ein. Er erinnerte daran, dass das DRK seit Sommer 2017 das Bürgerhaus in Katzenbach bereits als neues Domizil für Übungs- und Ausbildungsstunden nutze. „Mit der Unterbringung in den Bürgerhausräumlichkeiten sowie mit Vollendung des Neubaus der Fahrzeughalle im kommenden Jahr wird der DRK-Ortsverein über optimale Voraussetzungen verfügen“, sagte Stötzel. Obwohl er kein Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kirchen mehr ist, bleibt er dennoch im Amt. Er wurde auf der Versammlung wiedergewählt. Der DRK-Ortsverein Kirchen bricht mit einer Tradition, wonach stets der Bürgermeister der VG auch Vorsitzender des DRK ist. Dies sei, so Stötzel, mit Bürgermeister Maik Köhler so abgestimmt worden. Der bisherige Vorstand soll das Bauvorhaben zum Abschluss bringen.

Von Claudia Geimer Lesezeit: 2 Minuten