Archivierter Artikel vom 10.08.2018, 06:00 Uhr
Plus
Kreis Altenkirchen

Negativtrend im Kreis Altenkirchen: 2017 deutlich mehr Sterbefälle als Geburten

2017 konnte das AK-Land 1105 neue Erdenbürger begrüßen. Im gleichen Zeitraum wurden an Sieg und Wied 1598 Menschen zu Grabe getragen. Das geht aus aktuellen Zahlen des Statistischen Landesamtes hervor. Heißt: Wenn man den Zuzug in und den Wegzug aus dem Kreis außen vor lässt, sank die Zahl der Einwohner im vergangenen Jahr um 493 Personen.

Von Markus Kratzer Lesezeit: 2 Minuten