Archivierter Artikel vom 03.04.2020, 06:00 Uhr
Plus
Kreis Altenkirchen

Nach Urteil des Bundesverfassungsgerichts: Warum Sterbehilfe kein Geschäft werden darf

Nach Klagen von Schwerkranken, Sterbehelfern und Ärzten wurde vom Bundesverfassungsgericht das bisherige Verbot der Sterbehilfe (Gesetz zur Strafbarkeit der geschäftsmäßigen Förderung der Selbsttötung) gekippt. Dieses Verbot verletze das Recht des Einzelnen auf selbstbestimmtes Sterben, urteilten die Karlsruher Richter. Dieses Recht schließe die Freiheit ein, sich das Leben zu nehmen und auf die freiwillige Hilfe Dritter zurückzugreifen. Wie wird dieses Urteil im AK-Land aufgenommen? Die RZ hörte sich um.

Von Beate Christ Lesezeit: 3 Minuten