Plus
Koblenz/Altenkirchen

Nach tödlicher Hammer-Attacke auf Mutter: Prozessauftakt am Landgericht – Sohn schuldunfähig?

Er soll seiner eigenen Mutter die Halsschlagader durchtrennt und ihr mehrfach mit einem Hammer auf den Kopf geschlagen haben: Nun muss sich ein 63-jähriger Beschuldigter aus Altenkirchen vor dem Landgericht Koblenz und der 3. Großen Strafkammer verantworten. Für den Angeklagten geht es um viel, denn schließlich steht auch eine dauerhafte Einweisung in einer Psychiatrie im Raum.

Von Marvin Conradi
Lesezeit: 1 Minute
Während der Angeklagte und sein Verteidiger am ersten Verhandlungstag noch zu den Vorwürfen geschwiegen haben, wurde neben der Verlesung der Anklage einzig die Rechtsmedizinerin gehört. Die Staatsanwaltschaft legt dem 63-jährigen Beschuldigten zur Last, am 5. April dieses Jahres im Zustand der Schuldunfähigkeit seine mit ihm in einem Haushalt lebende 81-jährige Mutter ...