Archivierter Artikel vom 01.01.2012, 09:58 Uhr
Siegen

Nach Streit Schäferhund erstochen

Nach einem Streit wurde in Siegen am Neujahrsmorgen ein sieben Jahre alter Schäferhund erstochen.

Silvester wollten zwei befreundete Ehepaare gemeinsam feiern. Dazu waren ein 39-jähriger Mann mit seiner 40-jährigen Frau und ihrem gemeinsamen siebenjährigen Schäferhund zu ihren Freunden nach Siegen gekommen. In der Wohnung der Siegener kam es am frühen Neujahrsmorgen zu einem heftigen Streit zwischen dem 39-Jährigen und seiner Frau, in dessen Verlauf die Frau die Trennung ankündigte. Der Mann verließ darauf die Feier. Unbemerkt von den in der Wohnung zurück gebliebenen Personen, erstach er vor der Haustüre den Schäferhund, beschädigte den Pkw der Gastgeber, setzte sich in seinen eigenen Wagen und fuhr mit unbekannten Ziel davon.an