Archivierter Artikel vom 30.07.2018, 10:37 Uhr
Siegen

Nach Geisterfahrt auf der Hüttentalstraße: 81-Jähriger von zwei Autofahrern gestoppt

Verkehrsteilnehmer haben am Samstagmittag bei der Leitstelle der Polizei in Siegen über den Notruf angerufen. Was sie mitteilten, war durchaus ungewöhnlich: Sie gaben nämlich an, soeben einen Falschfahrer auf der Hüttentalstraße gestoppt zu haben.

Der 81-Jährige hat sein Auto gewendet und war dann als Geisterfahrer auf der HTS unterwegs.
Der 81-Jährige hat sein Auto gewendet und war dann als Geisterfahrer auf der HTS unterwegs.
Foto: Symbolbild/dpa/picture alliance

Was war geschehen? Ein 81-Jähriger aus dem Kreis Heinsberg ist mit seinem Pkw die Stadtautobahn HTS aus Richtung Eiserfeld kommend in Richtung Kreuztal gefahren. In Höhe der Ausfahrt Siegerlandhalle hat der Senior dann sein Fahrzeug gewendet und fuhr laut Angaben der Polizei auf der „Überholspur“ in Richtung Eiserfeld. Ein ihm dabei entgegenkommender Autofahrer konnte im letzten Moment gerade noch ausweichen und so einen Zusammenprall vermeiden.

Zwei weiteren unmittelbar dahinter fahrenden beziehungsweise entgegenkommenden Autofahrern gelang es schließlich, dem Falschfahrer die Fahrspur zu versperren und ihn so zum Anhalten zu zwingen. Einer der Autofahrer zog sogar noch vorsorglich den Fahrzeugschlüssel des Seniors ab und verständigte die Polizei. Die Beamten fertigten eine Anzeige gegen den Falschfahrer und stellten seinen Führerschein sicher.

me/Polizeibericht