Herdorf

Nach fast zwei Jahren Vollsperrung: Knotenpunkt an Steinaus Eck in Herdorf wird wieder freigegeben

Die Sperrung am Steinaus Eck.
Die Sperrung am Steinaus Eck. Foto: Pirker

Seit knapp zwei Jahren laufen die Bauarbeiten an Steinaus Eck in Herdorf. Damit verbunden waren für Anwohner einige Unannehmlichkeiten – unter anderem eine monatelange Vollsperrung der Straße. Doch jetzt gibt es gute Neuigkeiten.

Lesezeit: 1 Minute

Der Landesbetrieb Mobilität Diez (LBM), die Stadt Herdorf und die Verbandsgemeindewerke Daaden-Herdorf kündigen an, dass die Öffnung der neu hergestellten Brücke und der Straße für Donnerstag, 30. November, im Laufe des Tages vorgesehen ist.

Derzeit läuft noch die Montage der Ampel, welche den Knotenpunkt nach Ihrer Inbetriebnahme, verkehrsrechtlich regeln soll. Erforderliche abschließende Markierungsarbeiten erfolgen, sobald es die Umstände erlauben. „Die Verkehrsteilnehmer werden hiermit gebeten, aufgrund der fehlenden Markierungen, im Kreuzungsbereich besondere Rücksicht zu nehmen“, teilt der LBM mit.

Fertigstellung erst 2024

Die Arbeiten im Bereich am Hellerufer und die Fertigstellung des Verbindungsfußweges werden noch bis ins Frühjahr 2024 andauern. Dies ist auch der Termin für den Abschluss der Gesamtmaßnahme im Knotenpunkt der L 284 und L 285 in Herdorf.

„Ein großer Dank gilt allen Verkehrsteilnehmer, die für die Sperrung ihre Geduld mitbringen mussten und Umwege in Kauf genommen haben. Wir wünschen allen eine schöne Adventszeit und alles Gute für das kommende Jahr“, bedankt sich der LBM.