Archivierter Artikel vom 09.08.2020, 14:00 Uhr
Kreis Altenkirchen

Nach Demos gegen Corona-Auflagen: Senioren-Union im Kreis Altenkirchen sorgt sich um Angriff auf die Grundrechte

Die Senioren-Union der CDU warnt davor, dass radikale Gegner der Demokratie das Demonstrationsrecht zerstören. „Demokratiefeindliche Kräfte missbrauchen die freiheitlichen Grundrechte unseres Landes bei Anti-Corona-Protesten, indem sie Hygiene- und Abstandsregeln vorsätzlich missachten und damit andere Menschen bewusst in Gefahr bringen“, warnte die Kreisvorsitzende der Senioren-Union, Karin Giovanella bei einer Vorstandsitzung in Wissen.

In Demonstrationen wie dieser am 1. August in Berlin sieht die Senioren-Union im Kreis Altenkirchen einen Missbrauch von Grundrechten. Ihr Argument: Hier werden ​andere bewusst einer gesundheitlichen Gefährdung ausgesetzt. Foto: dpa<br>
In Demonstrationen wie dieser am 1. August in Berlin sieht die Senioren-Union im Kreis Altenkirchen einen Missbrauch von Grundrechten. Ihr Argument: Hier werden ​andere bewusst einer gesundheitlichen Gefährdung ausgesetzt.
Foto: dpa

Die im Grundgesetz garantierte Demonstrationsfreiheit sei ein Grundpfeiler der Demokratie und kein Freifahrtschein für ihre Zerstörung. Alle aufrechten Demokraten stünden deswegen hinter der Polizei, die rechtswidriges Verhalten verhindert, heißt es bei den CDU-Senioren in Kreis Altenkirchen einsetzen.

Bei Kundgebungen in Berlin hatten Anfang August rund 20.000 Demonstranten weitgehend unter Mitachtung von Hygiene- und Abstandsregeln gegen Auflagen in der Corona-Pandemie protestiert und zahlreiche Polizisten verletzt. „Wer unsere Grundrechte missbraucht und dabei andere bewusst gesundheitlicher Gefährdung aussetzt, stellt sich gegen die Gemeinschaft. Das Demonstrationsrecht soll friedlicher Meinungskundgebung dienen, es darf nicht widerrechtlich als Vehikel für staatsfeindliche Aktionen und Ziele ausgenutzt werden“, sagt Giovanella.