Plus
Altenkirchen

Nach Brandanschlag aufs Altenkirchener Rathaus: Letzte Spuren sind bald beseitigt – Schadenssumme ermittelt

Fast fünf Monate nach dem Brandanschlag auf das Altenkichener Rathaus werden die letzten Spuren dieses „Angriffs auf die Werte unseres Staates“, so Bürgermeister Fred Jüngerich, beseitigt sein. Im Gespräch mit der Rhein-Zeitung ziehen er und die VG-Angestellten Roland Müller und Ralf Weingarten eine Bilanz über das Ausmaß des materiellen und immateriellen Schadens.

Von Michael Fenstermacher
Lesezeit: 3 Minuten
+ 4 weitere Artikel zum Thema
Den 30. Mai dürften einige Mitarbeiter im Altenkirchener Rathaus herbeisehnen, denn nach diesem Montag wird endlich wieder „Normalbetrieb“ herrschen im Hauptstandort der VG-Verwaltung Altenkirchen-Flammersfeld. „Dann kommen die Metallbauer und bauen die neue Schiebetür im Eingangsbereich ein“, kündigt Roland Müller vom zuständigen Fachbereich an. Die Bürger können das Rathaus dann wieder ...