Archivierter Artikel vom 18.03.2016, 08:44 Uhr
Harbach

Motorradfahrer erleidet schwerste Verletzungen

Mit schwersten Verletzungen wurde ein Motarradfahrer am Donnerstag mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen.

Laut Polizei war kurz nach 16 Uhr auf der Straße von Harbach in Richtung Niederfischbach ein 49-jähriger Hondafahrer mit seinem 36 Jahre alten Zweiradgespann von Niederfischbach/Tüschebachs Mühle aus kommend in Richtung Harbach unterwegs.

Kurz hinter einer Rechtskurve vor dem Ortsbereich Winnersbach verlor das Rad des Beiwagens von dem Motorrad die Bodenhaftung. Hierdurch geriet der Motorradfahrer mit seinem Krad in den Bereich der Gegenfahrbahn, wo er mit dem Pkw eines 58-jährigen Opelfahrers zusammenstieß.

Hierbei zog sich der Zweiradfahrer schwerste Verletzungen zu. Auch die beiden Insassen des Opels wurden durch den Zusammenstoß verletzt.

Der schwerstverletzte Motorradfahrer wurde per Hubschrauber in eine Spezialklinik geflogen, die beiden verletzten Insassen des Pkw wurden in ein nahegelegenes Krankenhaus zur weiteren Behandlung verbracht.

Der geschätzte Gesamtschaden von beiden Fahrzeugen mit ihren Totalschäden dürfte bei 25 000 Euro liegen. Die Kreisstraße nach Harbach war für die Dauer von zwei Stunden gesperrt.