Plus
Gebhardshain

Mit viel Engagement: Gebhardshainer Heimatfreunde haben das Kreuz auf dem „Köppchen“ saniert

Am Karsamstag machten sich einige Kolpingbrüder aus dem Dorf sowie ein paar Gebhardshainer Heimatfreunde auf zum „Köppchen“, der bekannten Anhöhe über Gebhardshain. Hier, wo der Wanderer seinen Blick weit ins Land hinaus schweifen lassen kann, steht seit Jahrzehnten ein großes „Gipfel“-Kreuz – das allerdings in den vergangenen Jahren unter Wind und Wetter gelitten hat. Da wollten die engagierten Gebhardshainer Bürger nun mit einer Aktion gegenhalten: Um das Kreuz gegen den gerade in den vergangenen Monaten doch recht starken Witterungseinfluss zu behandeln, machten sie sich mit Pinsel und Werkzeug auf den Weg zum Kreuz, um es zu streichen und vorhandene Spalten auszubessern.

Von Peter Seel Lesezeit: 2 Minuten