Archivierter Artikel vom 16.11.2011, 14:52 Uhr
Plus
Altenkirchen

Mehrgenerationenhaus: Kontakt für Jung und Alt

Rund 150 Besucher pro Woche nutzen derzeit das offene Angebot des Mehrgenerationenhauses (MGH) Mittendrin in der Altenkirchener Fußgängerzone. Hinzu kommen Teilnehmer der abendlichen (Selbsthilfe-)Gruppen. Über Wege, das MGH noch mehr im öffentlichen Bewusstsein zu verankern und die Basis der Inanspruchnahme zu verbreitern, sprachen Beiratsmitglieder und die hauptamtliche Koordinatorin Silke Irle mit Vertretern von Bündnis 90/ Die Grünen, allen voran MdL Anna Neuhof aus Kirchen und MdB Tabea Rößner aus Mainz.

Lesezeit: 2 Minuten