Archivierter Artikel vom 30.03.2010, 18:19 Uhr
Altenkirchen

Mehr Kindergartenplätze werden benötigt

Ab August haben die Eltern Zweijähriger einen Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz. Nun muss sich die Verbandsgemeinde Altenkirchen sputen, um die voraussichtliche Nachfrage bedienen zu können.

Altenkirchen – Ab August haben die Eltern Zweijähriger einen Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz. Nun muss sich die Verbandsgemeinde Altenkirchen sputen, um die voraussichtliche Nachfrage bedienen zu können.

Die Verbandsgemeinde Altenkirchen wird einen neuen Kindergarten mit fünf Gruppen in der Kreisstadt bauen. Weil ab August auch zweijährige Kinder aufgenommen werden müssen, reicht der Platz in den elf kommunalen und zwei kirchlichen Kindergärten in der Verbandsgemeinde nicht mehr aus. Die Aufnahme Zweijähriger erfolgte bislang auf freiwilliger Basis in einigen Einrichtungen der VG. Da bei kleineren Kindern ein höherer Betreuungsaufwand entsteht, muss die normale Gruppenstärke verringert bzw. die Anzahl der Erzieherinnen erhöht werden.

Mehr dazu lesen Sie in der Mittwoch-Ausgabe der Rhein-Zeitung für den Kreis Altenkirchen.