Plus
Niederdreisbach

Mehr als nur ein E-Bike: Fahrrad mit Hilfsmotor wird zur „Rennmaschine“ mit hohem Spaßfaktor

Schlaglöcher mag Saxonette überhaupt nicht. „Dann verschluckt sie sich öfter, bekommt einen Husten und der Motor geht schon mal aus“, sagt Regina Romschinski und schmunzelt. Saxonette ist der Markenname ihres Fahrrades mit Hilfsmotor. Wer da gleich an ein modernes Elektrofahrrad denkt, liegt ganz schön daneben. Der Hilfsmotor der Saxonette ist ein kleiner Zweitakter am Hinterrad, der Romschinskis „Rennmaschine“ auf knapp 20 km/h beschleunigt. „Damit zu fahren, macht richtig Spaß“, sagt „Rennpilotin“ Romschinski und lacht. Wovon sich der RZ-Mitarbeiter gleich selbst überzeugen darf.

Von Markus Döring Lesezeit: 3 Minuten