Archivierter Artikel vom 08.09.2017, 09:20 Uhr
Plus
Kirchen

Martin Quast zu Gast bei den Kirchener Heimattagen

Im vergangenen Jahr hat das Wetter dem Kirchener Heimatverein übel mitgespielt. Die Besucherzahlen bei den Heimattagen blieben hinter den Erwartungen zurück, auch wenn man Kuchen und andere Leckereien bis auf den letzten Krümel unters Volk brachte. Aber vor der Bühne am Heimatmuseum, die 2016 erstmals aufgebaut wurde, war wenig los, obwohl dort mit zwei Bands gut gerockt wurde. Um einem Minus in der Vereinskasse entgegen zu wirken, soll das diesjährige Heimatfest wieder in alten Bahnen verlaufen: Das volle Programm bleibt – ohne Bühne – auf dem Gelände zwischen Hauptgebäude und Scheune, und statt zwei Bands hat man mit Martin Quast einen Solokünstler am Start, der sich hören lassen kann. Wenn nun am Wochenende das Wetter einigermaßen mitspielt, wird sich zeigen, dass weniger mehr sein kann. Das hofft man beim Heimatverein Kirchen für Samstag, 9., und Sonntag, 10. September.

Von Peter Seel Lesezeit: 2 Minuten