Archivierter Artikel vom 06.09.2020, 06:00 Uhr
Plus
Marienstatt

Lehrerin schreibt Krimi: Brutaler Mord erschüttert Idylle Marienstatts

Wenn Kerstin Lehmann über die Abtei Marienstatt spricht, klingt es wie eine Liebeserklärung. Seit mehr als 30 Jahren ist das Zisterzienserkloster mit seiner naturnahen Umgebung für sie regelmäßig ein Ort der Auszeit, der Ruhe und der Zuflucht – in guten wie in schlechten Lebensphasen. Jetzt hat die Lehrerin, die gebürtig aus dem Sauerland stammt, im Ruhrgebiet aufwuchs und inzwischen in Ostwestfalen in der Nähe von Minden lebt, den Marienstatter Mönchen und deren Zuhause ein Buch gewidmet: Überraschenderweise einen Krimi, der den Titel „Mord im Westerwald“ trägt und in dem es um den gewaltsamen Tod eines Ordensmannes mitten im barocken Klostergarten geht.

Von Nadja Hoffmann-Heidrich Lesezeit: 3 Minuten