Archivierter Artikel vom 27.01.2022, 12:04 Uhr
Plus
Altenkirchen

Kurz vor Sanierungsende der K 40 in Richtung Hilgenroth: Anwohnerin befürchtet mögliche Raser

Der Ausbau der K 40 ist fast beendet. Noch stehen Arbeiten an einem letzten, rund 100 Meter langen Teilstück zwischen der Einmündung nach Honneroth und der Kreuzung zur L 267 an. Dann heißt es „freie Fahrt“ auf der Kreisstraße, die auf einer Länge von 1,5 Kilometern ausgebaut und verbreitert wurde. Was auf der einen Seite viele Verkehrsteilnehmer freut, treibt derzeit einer Anwohnerin der Büchnerstraße die Sorgenfalten auf die Stirn.

Von Beate Christ Lesezeit: 1 Minuten