Kreis Altenkirchen

Kreisausschuss uneins: Welche Kosten für Unterkünfte im AK-Land sind angemessen?

Ganz schön kontrovers hat der Kreisausschuss am Montagabend darüber diskutiert, welche Höchstmieten künftig für Bedarfsgemeinschaften im AK-Land gezahlt werden. Nachdem zwischenzeitlich bis zu zwei Alternativanträge neben der Beschlussvorlage im Raum standen, folgte das Gremium nach anderthalbstündiger Debatte einem Kompromissvorschlag von Landrat Peter Enders, dem Kreistag keine Empfehlung zu geben, welche Bruttokaltmieten für Leistungsberechtigte ab dem 1. Januar 2020 als angemessen anerkannt werden sollen. Diese konkrete Entscheidung wurde somit auf den 4. November vertagt.

Markus Kratzer Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net