Plus
Kreis Altenkirchen

Kreis Altenkirchen: Kassenärztliche Vereinigung verteidigt Bereitschaftsdienst-Reform

Nach kontroverser Debatte über die seit 4. Oktober reduzierten Öffnungszeiten der ärztlichen Bereitschaftsdienstpraxen in Kirchen und Altenkirchen, schlugen die Kassenärztliche Vereinigung (KV) in Mainz und die Kommunalpolitik gestern moderatere Töne an.

Von Markus Kratzer
Lesezeit: 2 Minuten
+ 18 weitere Artikel zum Thema
In der Sitzung des Kreisausschusses verteidigte der stellvertretende KV-Vorstandsvorsitzende Andreas Bartels in einer Videoschalte den landesweiten Reformprozess, der Anfang November in der Pfalz seinen Abschluss finden wird. Landrat Peter Enders bezeichnete die Maßnahmen aus ärztlicher Sicht sogar als nachvollziehbar, kritisierte aber erneut die Kommunikation der Ärztevertretung bei der Ankündigung des ...