Archivierter Artikel vom 18.11.2020, 10:00 Uhr
Plus
Kreis Altenkirchen

Kreis Altenkirchen: Hundesteuer ist nicht gleich Hundesteuer

Einen Hund zu halten kann kräftig ins Geld gehen. Nicht nur Größe und Appetit des Vierbeiners, auch der Wohnort spielt dabei eine Rolle. Der Bund der Steuerzahler hatte im vergangenen Jahr die Hundesteuerabgaben in den 50 größten Städten und Gemeinden unter die Lupe genommen und festgestellt, dass abhängig vom Wohnort, der Hunderasse und der Zahl der gehaltenen Hunde der aktuelle Steuersatz in Rheinland-Pfalz pro Jahr und Hund von 45 Euro bis hin zu 1680 Euro reicht. Tendenz sei: Je größer die Stadt oder Gemeinde, desto höher fällt die Steuer aus. Aber auch im Kreis Altenkirchen sind die Unterschiede groß.

Von Sonja Roos Lesezeit: 4 Minuten