Plus
Daaden/Herdorf

Kommentar zum Ausgang der Bürgermeisterwahl: Unaufgeregtheit wird schwieriger VG guttun

Nein, von einem „Wahlkampf“ in der VG Daaden-Herdorf konnte angesichts eines einzigen Kandidaten keine Rede sein. Spannend war es trotzdem – und das bereits schon frühzeitig bei der Frage, ob sich überhaupt ein Bewerber um den Bürgermeisterposten hervorwagen würde. Denn der „Neue“, so viel ist klar, tritt als Nachfolger von Wolfgang Schneider, der bei seinem Ausscheiden im nächsten Sommer 27 Jahre lang im Amt gewesen sein wird, in große Fußstapfen.

Von Daniel Weber Lesezeit: 2 Minuten