Archivierter Artikel vom 19.07.2016, 12:00 Uhr

Kommentar: Jetzt die Chancen nutzen

Es werden zwar noch viele Jahre ins Land gehen, bis die ersten Bagger anrollen und neue Ortsumgehungen im Kreis entstehen. Doch grundsätzlich können die Autofahrer im Kreis Altenkirchen froh sein, dass der Bund etliche Projekte hier umsetzen möchte.

Marcelo Peerenboom
Marcelo Peerenboom

Es werden zwar noch viele Jahre ins Land gehen, bis die ersten Bagger anrollen und neue Ortsumgehungen im Kreis entstehen. Doch grundsätzlich können die Autofahrer im Kreis Altenkirchen froh sein, dass der Bund etliche Projekte hier umsetzen möchte. Was die Ortsumgehung in Mudersbach angeht, so gibt es zumindest einen kleinen Fortschritt: Der Bund will Planungsrecht erteilen.

Diese Chance sollten die Mudersbacher beim Schopfe ergreifen und sich nun sachlich und mit kühlem Kopf auf eine Trassenführung einigen. Nur dann kann das Land tatsächlich Planungen vorantreiben. Ohne eine Einigung vor Ort wird es eine Ortsumgehung an der Landesgrenze niemals geben. Und die Erfahrung lehrt: Wer fertige Pläne hat, der kann auch von plötzlichem Geldsegen (z. B. Konjunkturprogramm) profitieren.