Kreis Altenkirchen

Können Genossenschaften ländlichen Raum retten?

Wo sonst, als in dem Landkreis, in dem Raiffeisens Wiege stand, könnte man besser eine Veranstaltung über die Bedeutung des genossenschaftlichen Modells für die Zukunft des ländlichen Raumes abhalten? Das dachten sich auch die verantwortlich zeichnenden Planer der Tagung des Landkreistages mit dem Thema „Gleichwertige Lebensverhältnisse in Rheinland-Pfalz – Rolle der Genossenschaften im ländlichen Raum.“ Diese fand in des Landrats guter Stube statt, der in seiner Begrüßung darauf hinwies, dass er genau in diesem Raum in zwei Wochen in den Ruhestand gehen werde. Vorher freute sich Michael Lieber allerdings noch einmal, eine so hochkarätig besetzte Veranstaltung mit über 100 interessierten Zuhörern zu Gast in der Kreisverwaltung zu haben. Lieber hob in seinem Grußwort die besondere Bedeutung des Genossenschaftswesen für den Kreis Altenkirchen hervor und ging kurz auf die Lebenswege Raiffeisens, August Sanders und Dr. Wilhelm Bodens ein, alles berühmte Kinder des Kreises.

Sonja Roos Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net