Archivierter Artikel vom 01.07.2017, 13:05 Uhr
Plus
Kreis Altenkirchen

Klage gegen den Kreis Altenkirchen: Hundenarr mit Kotfetisch zieht erneut vor Gericht

Er sammelt den Kot seiner elf Doggen in Badewannen – und flüchtete 2015 ins Ausland: Jetzt zieht der Westerwälder Hundenarr (43), der von Fäkalien sexuell erregt wird, vor das Oberverwaltungsgericht in Koblenz – das höchste Verwaltungsgericht in Rheinland-Pfalz. Er verklagt zum zweiten Mal den Kreis Altenkirchen, da dieser ihm verboten hat, künftig Tiere zu halten. Er will, dass das Verbot aufgehoben wird, damit er mit seinen Doggen zurück nach Deutschland kann.

Von Hartmut Wagner Lesezeit: 2 Minuten