Plus
Kirchen

Kirchen ist Vorreiter: Die erste E-Schnelllade-Tanke im AK-Land

Von Peter Seel
In Kirchen weihte EAM am Dienstag die erste Elektro-Schnellladestation des AK-Landes ein (v. l.): Jörg Hartmann, Geschäftsführer der EAM-Tochter „EnergieNetz Mitte“, Kirchens VG-Chef Maik Köhler, Stadtbürgermeister Andreas Hundhausen, weitere EAM-Vertreter.  Foto: Peter Seel
In Kirchen weihte EAM am Dienstag die erste Elektro-Schnellladestation des AK-Landes ein (v. l.): Jörg Hartmann, Geschäftsführer der EAM-Tochter „EnergieNetz Mitte“, Kirchens VG-Chef Maik Köhler, Stadtbürgermeister Andreas Hundhausen, weitere EAM-Vertreter. Foto: Peter Seel

Die „neue Mitte“ Kirchens rund um Bahnhof, Krankenhaus und „Casa“ ist um eine neue „Attraktion“ reicher: Seit gestern steht hier die erste „Schnellladesäule“ für Elektroautos im Kreis Altenkirchen. Ob dies einen ähnlichen Boom auslösen wird wie einstmals die erste Benzintankstelle im Kreis, das hängt davon ab, ob sich E-Autos unter den Vorzeichen des Klimaschutzes bei uns durchsetzen. Diese Hoffnung äußerten aber Kirchens VG-Chef Maik Köhler, Stadtbürgermeister Andreas Hundhausen sowie die Vertreter von EAM, als sie die neue „Elektrotankstelle“ offiziell ihrer Bestimmung übergaben.

Lesezeit: 2 Minuten
In 20 bis 25 Minuten kann hier die Batterie eines Elektroautos zu bis zu 80 Prozent aufgeladen werden. An einer Standardladestation, von denen EAM bereits etliche im Kreis stehen hat, würde der Ladeprozess deutlich länger dauern. Kein Wunder, dass VG-Bürgermeister Köhler davon sprach, man sei „stolz und dankbar“, dass Kirchen ...