Archivierter Artikel vom 03.11.2021, 11:35 Uhr
Kreis Altenkirchen

Keine Neuinfektionen imAK-Land am Dienstag – Inzidenz im Kreis sinkt auf 82,1

Am Tag nach Allerheiligen hat sich die Corona-Lage im AK-Land ein Stück weit entspannt. Dem Landesuntersuchungsamt (LUA) in Koblenz wurde am Dienstag keine weitere Neuinfektion aus dem Kreis gemeldet. Das heißt, dass die Zahl aller positiven Fälle seit Ausbruch der Pandemie bei 6062 bleibt.

Foto: dpa/Symbolfoto

Dies hat laut der Behörde auch zur Folge, dass die Sieben-Tage-Inzidenz an Sieg und Wied wieder unter die 100er-Marke gefallen ist. Lag der Wert am Montag noch bei 106,9, sank er binnen 24 Stunden auf 82,1. Auch der kritische Feiertags-Inzidenzwert von 195,6 in der Altersgruppe der unter 20-Jährigen fiel am Dienstag auf 137,4. Der aktuelle Wert bei den 20- bis 59-Jährigen liegt bei 88,3 und in der Altersgruppe der Menschen, die 60 Jahre und älter sind, bei 38,1.

Der Kreis bleibt damit laut LUA in der Warnstufe 1, weil auch die anderen beiden Leitindikatoren trotz eines Anstiegs unterhalb des jeweils ersten Schwellenwertes zur Warnstufe 2 verharren. Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz ist am Dienstag im Versorgungsgebiet Mittelrhein-Westerwald von 2,1 auf 2,2 angewachsen, der Anteil der mit Covid-19-Patienten belegten Intensivbetten in rheinland-pfälzischen Krankenhäusern beträgt aktuell 4,76 Prozent. Am Montag lag dieser Wert noch bei 3,97.