Plus
Niederfischbach

Keine Einnahmen und hohe Kosten: Der Tierpark Niederfischbach wartet auf Perspektiven

Wie ein Berberäffchen von Stange zu Stange, hangelt sich der Tierpark in Niederfischbach von einer Schließung zur anderen. „Wir schauen von Monat zu Monat“, sagen der Vorsitzende Peter Merzhäuser und Geschäftsführer Thomas Kaiser. Keinen Einnahmen stehen Fixkosten für Personal und die Versorgung der Tiere gegenüber. Schätzungsweise rund 150 000 Euro Minus hat der Park im vergangenen Corona-Jahr gemacht, berichten die Verantwortlichen. Nach der ersten Schließung vor bald einem Jahr folgte im Spätherbst 2020 der zweite Lockdown, und ein Ende ist noch nicht in Sicht.

Claudia Geimer Lesezeit: 2 Minuten
+ 3821 weitere Artikel zum Thema