Plus
Kreis Altenkirchen

Jugendamt soll Personal aufstocken für besseren Schutz

In seiner jüngsten Sitzung ging es dem Jugendhilfeausschuss um „Kindeswohlgefährdung und Inobhutnahme“. „Hier in Altenkirchen sind sie bei diesem Thema ja besonders durchgeschüttelt worden, aber auch der Gesetzgeber und die Öffentlichkeit beschäftigen sich damit“, merkte Professor Klaus Wolf von der Uni Siegen an. Er und seine Mitarbeiterin Dr. Andrea Dittman-Dornauf vom Zentrum für Planung und Evaluation Sozialer Dienste (kurz ZPE) hatten den Auftrag vom Kreis erhalten, die bestehenden Abläufe und Verfahren, die bei der Gefährdung eines Kindes zum Einsatz kommen, zu optimieren.

Lesezeit: 3 Minuten
Kreis Altenkirchen - In seiner jüngsten Sitzung ging es dem Jugendhilfeausschuss um „Kindeswohlgefährdung und Inobhutnahme“. „Hier in Altenkirchen sind sie bei diesem Thema ja besonders durchgeschüttelt worden, aber auch der Gesetzgeber und die Öffentlichkeit beschäftigen sich damit“, merkte Professor Klaus Wolf von der Uni Siegen an. Er und seine Mitarbeiterin ...