Archivierter Artikel vom 25.09.2020, 12:00 Uhr
Plus
Hohensayn

Irene Remmel aus Hohensayn will ein Zeichen setzen: Lichterkette soll Solidarität mit Moria zeigen

Irene Remmels Alltag ist mit Sicherheit alles andere als stressfrei. Die 40-Jährige hat drei Kinder, jobbt als Coach und Beraterin und hat eine Nebenerwerbslandwirtschaft in Hohensayn. Trotzdem will sie sich nicht hinter den vielfältigen Aufgaben, die täglich auf sie warten, verstecken. Stattdessen ist sie eine Frau, die Dinge anspricht, die sie stören und die nicht nur reden, sondern auch etwas tun will. So wie jetzt, wo ihr „wegen Moria einfach die Hutschnur hochgegangen ist“, wie sie sagt.

Von Sonja Roos Lesezeit: 3 Minuten