Archivierter Artikel vom 05.03.2021, 18:03 Uhr
Kreis Altenkirchen

Inzidenz klettert erneut: Wert fürs AK-Land liegt nun bei 121,1

Bei der verschärften Corona-Situation im AK-Land ist zunächst keine Entspannung in Sicht. Das Kreishaus meldet am Freitag, Stand 14.10 Uhr, 30 Neuinfektionen. Damit sind seit Beginn der Pandemie insgesamt 2622 Menschen positiv getestet. Geheilt sind 2242, stationär behandelt werden 22 Personen aus dem Landkreis.

Foto: dpa/Symbolfoto

Aktuell sind insgesamt 380 Menschen positiv auf eine Corona-Infektion getestet. Bei 231 davon wurde eine Mutation nachgewiesen, 72 Verdachtsfälle werden weiter untersucht. Die Sieben-Tage-Inzidenz gibt das Landesuntersuchungsamt in Koblenz mit 121,1 an. Das ist bei einem Landesdurchschnitt von 47,1 in Rheinland-Pfalz der zweithöchste Wert hinter dem Landkreis Germersheim, wo die Inzidenz derzeit bei 130,2 liegt.

Im Impfzentrum in Wissen erfolgten am Freitag rund 268 Erstimpfungen. Insgesamt gab es dort 5427 Erstimpfungen und 1936 Zweitimpfungen.

Die 2622 Infizierten verteilten sich wie folgt auf die Verbandsgemeinden im Kreis:

  • AK-Flammersfeld: 889 (+12)
  • Betzdorf-Gebhardshain: 556 (+6)
  • Kirchen: 403 (+1)
  • Wissen: 335 (+7)
  • Daaden-Herdorf: 324 (+3)
  • Hamm: 185 (+1)