Archivierter Artikel vom 05.07.2021, 20:00 Uhr
Kreis Altenkirchen

Infokampagne für Mint-Fächer: Bildungsangebote für Wäller Frauen und Schülerinnen

Unter dem Dach der Initiative „Wir Westerwälder“ unterstützen die Wirtschaftsförderungen der Landkreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwald laut einer Pressemitteilung die Projekte „Mint-Schnuppern“ und „Mint-Mentoring“.

„Wir Westerwälder“-Vorstand Sandra Köster präsentiert mit den Landräten Achim Hallerbach, Achim Schwickert und Peter Enders im Stöffel-Park in Enspel die Mint-Projekte.  Foto: Wir Westerwälder
„Wir Westerwälder“-Vorstand Sandra Köster präsentiert mit den Landräten Achim Hallerbach, Achim Schwickert und Peter Enders im Stöffel-Park in Enspel die Mint-Projekte.
Foto: Wir Westerwälder

Die Abkürzung „Mint“ steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Solche Studiengänge an Hochschulen sind immer noch wenig attraktiv für Frauen und Projekte, die den Anteil von Frauen in Mint-Fächern steigern sollen, erreichen ihre Adressatinnen nur bedingt. Die Hochschule Koblenz hat deswegen in Kooperation mit dem Ada-Lovelace-Projekt (ALP), dem Landkreis Neuwied, dem Bildungsbüro Neuwied sowie der Agentur für Arbeit zwei innovative Bildungsangebote entwickelt. „Das Thema ist für unsere Regionen sehr wichtig, denn der Bedarf an Auszubildenden und Fachkräften in Mint-bezogenen Berufen ist groß. Deshalb freue ich mich auch, dass diese Projekte über die Landkreise Neuwied, Altenkirchen und Westerwald ausgerollt werden“, so der Neuwieder Landrat Achim Hallerbach.

„Frauen sind in Mint-Berufen nach wie vor unterrepräsentiert. Gründe dafür sind weiterhin unter anderem hartnäckige Rollenbilder, die jungen Frauen suggerieren, dass ihre Stärken vor allem im sozialen oder im Dienstleistungsbereich liegen. Daher gilt es weiterhin, Geschlechterklischees im Rahmen der Schulausbildung und der Berufsorientierung zu hinterfragen und zu überwinden“, erläutert der Westerwälder Landrat Achim Schwickert.

Auch Landrat Peter Enders freut sich: „Solche Projekte tragen dazu bei, Schülerinnen und Frauen selbstbewusst und stark zu machen und ihren Blick für ihr Talent und ihre Chancen im Mint-Bereich zu schärfen. Denn eine Mint-Karriere ist vielseitig, abwechslungsreich und eröffnet vielfältige Möglichkeiten.“

Ein kostenfreies Probestudium („Mint-Schnuppern“) richtet sich an Schülerinnen der Jahrgangsstufen 11 und 12, die sich für naturwissenschaftlich-technische Fragestellungen interessieren und einen Einblick in solche Studiengänge gewinnen möchten. Zu diversen Schwerpunktthemen lädt die Hochschule Koblenz die Schülerinnen ein, an echten Vorlesungen, an Übungen und an Praktika teilzunehmen.

„Mint-Mentoring“ richtet sich an Frauen mit Berufsabschluss und ohne Abitur. Studentinnen der Mint-Fächer und ALP-Mentoren begleiten die studieninteressierten Frauen, berichten über ihren eigenen Werdegang und beantworten Fragen rund ums Studium. Die Möglichkeit der Teilnahme an Online-Vorlesungen der Bachelor-Studiengänge besteht. In Workshops und Präsentationen können Einblicke in den Studienalltag gewonnen werden. Das Programm findet parallel neben dem Berufsalltag und an Wochenenden statt.

Weitere Infos gibt es unter www.hs-koblenz.de/alp. Anmeldeschluss für beide Projekte, die zwischen dem 15. September und 15. Dezember angeboten werden, ist Sonntag, 15. August.