Archivierter Artikel vom 02.08.2021, 06:00 Uhr
Plus
Kirchen

In Kirchen gesetzt: Stolperstein als Ort des Erinnerns

Wer die Villa Kraemer in Kirchen aufsucht, der sollte seinen Blick auf den Boden vor dem Eingang richten. Denn dort findet sich seit Samstag ein Stolperstein. Er wurde bei einer Feierstunde auf Initiative des Heimatvereins Kirchen verlegt. Der Stolperstein erinnert an das Schicksal von Justus Kraemer aus Kirchen. Im Jahr 1943 wurde er Opfer des Euthanasieprogramms der Nationalsozialisten.

Von Claudia Geimer Lesezeit: 2 Minuten